Solarenergie für Eigenbedarf

Die Zukunft liegt in Solar & Windenergie

Möchtest Du unabhängig von der Stromversorgung sein und Solarenergie für Eigenbedarf erzeugen, kannst Du selbst eine Solaranlage nutzen. Verschiedene Solaranlagen in unterschiedlicher Größe sind erhältlich, in der Größe können sie abhängig von der Größe des Hauses gewählt werden.

Alternativ zur Solarenergie werden auch Windkraftanlagen angeboten, die sich für den Eigenbedarf eignen. Du bist damit unabhängig von den Strompreiserhöhungen, die in erster Linie von den vier Branchenriesen diktiert werden.

Bei der Solarenergie handelt es sich um Sonnenenergie, die aus dem Licht der Sonne erzeugt wird. Um die Energie der Sonne zu nutzen, sind Solaranlagen mit Sonnenkollektoren erforderlich. Sie bieten eine gute Alternative zu Dieselgeneratoren oder Benzingeneratoren. Sie sind umweltschonend wie Solargeneratoren und beliebt wie Gasgeneratoren.

Die Sonne hat auf ihrer Oberfläche eine Temperatur von ca. 5.500 Grad Celsius; diese hohen Temperaturen sind es, die als elektromagnetische Strahlung direkt für die Stromerzeugung, aber auch indirekt für Windkraftanlagen, Wasserkraftwerke und Biomasse genutzt werden.

Während Sonnenkollektoren Wärme gewinnen, erzeugen Photovoltaikanlagen mit Hilfe von Solarzellen elektrischen Gleichstrom. In Sonnenwärmekraftwerken wird mit Wärme und Wasserdampf elektrischer Strom erzeugt. Die Nutzung von Sonnenenergie ist von den tages- und jahreszeitlichen Schwankungen abhängig, sie erstreckt sich von Null bis zu 1.000 Watt pro Quadratmeter.

Damit die Energieversorgung immer gewährleistet ist, kommt es darauf an, die Energie zu speichern. Möchtest Du Solarenergie für Eigenbedarf nutzen, werden

  • Regelungstechnik
  • Energiespeicher
  • Verschiedene Zusatzsysteme

benötigt. Die für den Eigenbedarf geeigneten Solarsysteme sind bereits komplett mit Zusatzgeräten ausgestattet. Das Gute an der Nutzung von Solarsystemen für den Eigenbedarf, ist, dass Du eine Einspeisevergütung als staatliche Förderung bekommst, die über einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert ist. Was gezahlt wird, hängt von der Leistung der Solaranlage ab.

 

Was ist Windenergie

Neben der Sonnenenergie ist die Windenergie eine wichtige erneuerbare Energie. Es handelt sich dabei um die kinetische Energie des Windes, die genutzt wird. Dazu sind Windkraftanlagen mit Windrädern erforderlich, zusätzlich ist ein Generator notwendig, der die Windenergie in elektrische Energie umwandelt.

Bereits seit Jahrtausenden nutzt der Mensch die Windenergie für technische Zwecke, doch sind die modernen Windkraftanlagen nicht mehr mit den Windmühlen aus der Vergangenheit vergleichbar. Neben der Solarenergie für Eigenbedarf kannst Du auch Windenergie nutzen, für den Eigenbedarf werden geeignete Windkraftanlagen und Windgeneratoren angeboten.

Um immer mit Strom versorgt zu sein, auch dann, wenn gerade keine Sonnenenergie verfügbar ist, sind auch kombinierte Anlagen mit Solarmodulen und Windgeneratoren erhältlich. Auch für Windkraftanlagen wird eine Einspeisevergütung über einen Zeitraum von 20 Jahren gewährt, doch ist die Anfangsvergütung in den ersten fünf Jahren höher als in den folgenden 15 Jahren.

 

Solar & Windenergie

 

Nutzung von Solar- und Windenergie für den Eigenbedarf

Solaranlagen werden mit unterschiedlicher Leistung angeboten; bei der Auswahl solltest Du Dich am Energiebedarf für Deinen Haushalt orientieren. Für kleine Haushalte eignen sich Solaranlagen mit einer Leistung von 200 Watt, die als Komplettanlagen angeboten werden. Die Solarmodule können auf dem Dach befestigt werden, alternativ ist es jedoch auch möglich, die Module als Inselanlage aufzustellen.

Verschiedene große Photovoltaikanlagen werden als Komplettsets mit einer Leistung von 2.000 Watt angeboten, auch sie können als Inselanlage, aber auch auf dem Dach genutzt werden. Um im Wohnmobil oder Ferienhaus unabhängig von einer Stromversorgung zu sein, sind kleine Solaranlagen als Komplettsets erhältlich, sie können auf dem Dach von Wohnmobil oder einem Ferienhaus befestigt werden.

Neben der Solarenergie für Eigenbedarf sind auch Windkraftanlagen für Eigenbedarf erhältlich, diese Turbinen stehen ebenfalls mit unterschiedlicher Leistung zur Verfügung. Turbinen mit einer Leistung von 1.000 Watt decken bereits einen größeren Energiebedarf und können auf dem Grundstück aufgestellt werden. Es müssen nicht immer große Turbinen sein, auch hier findest Du Turbinen als Komplettsets, die sich für kleinere Haushalte eignen. Diese Turbinen verfügen über drei oder über fünf Rotorblätter. Windkraftanlagen, die über eine Batterie verfügen, sind sehr gut für den Eigenbedarf geeignet. Die Batterie ermöglicht zusätzlich die Speicherung für einen späteren Verbrauch des Stroms.

Um die Vorteile von Solarenergie und Windenergie zu kombinieren, sind Komplettanlagen, die aus Solarmodulen und aus einer Windturbine bestehen, erhältlich. Sie werden mit unterschiedlicher Leistung angeboten, mehrere Solarpaneele sind vorhanden. Solarmodule und Windturbinen können unabhängig voneinander genutzt werden.

 

Vor- und Nachteile von Solar- und Windkraftanlagen für den Eigenbedarf

Die Solar- und Windkraftanlagen für den Eigenbedarf machen unabhängig von einem Stromanbieter. Du sparst nicht nur Stromkosten, sondern Du erhältst auch eine staatliche Förderung in Form einer Einspeisevergütung. Ein Nachteil der Solarmodule ist, dass sie von Zeit zu Zeit gereinigt werden müssen, um wieder genügend Energie aufzunehmen. Im Winter kann, wenn die Module verschneit sind, nur wenig oder keine Energie aufgenommen werden.

Die Module sind auch empfindlich gegen mechanische Einflüsse, sie können beispielsweise durch herabfallende Äste beschädigt werden. Um Kosten für die Reparatur zu vermeiden, kannst Du eine Versicherung für die Solarpaneele abschließen. Ein Vorteil der Solarpaneele ist der geringe Platzbedarf, auch die Installation ist einfach. Die Windkraftanlagen, die für den Eigenbedarf angeboten werden, arbeiten geräuscharm, sie sind robust und verfügen ebenfalls über einen geringen Platzbedarf.

 

Weitere Produkte Solar & Windenergie

 

Wichtig beim Kauf von Solar- und Windkraftanlagen für den Eigenbedarf

Wichtiges Kaufkriterium für Solar- und Windkraftanlagen ist der Energiebedarf, er sollte durch die Anlage gedeckt werden, sodass keine zusätzliche Versorgung von einem Stromanbieter erforderlich ist. Wird eine Solar- oder Windkraftanlage gewählt, die eine höhere Leistung als der Energiebedarf des Hauses hat, bekommst Du eine höhere Einspeisevergütung, ein Teil des erzeugten Stroms wird in ein öffentliches Netz eingespeist. Da der meiste Strom morgens und abends verbraucht wird, der meiste Strom jedoch mittags erzeugt wird, kommt es darauf an, dass die Anlage mit dem entsprechenden Speicher ausgestattet ist.

Bei einer Windkraftanlage kommt es ebenfalls auf den Eigenbedarf an, die Anlage sollte in ihrer Leistung passend zum Eigenbedarf gewählt werden. Wichtig ist auch hier der entsprechende Speicher, da Wind nicht immer vorhanden ist.

 

Welche Produkt Neuheiten für Solar- und Windenergie werden für den Eigenverbrauch angeboten

Für die Optimierung des Eigenverbrauchs von Solar- und Windenergie liegen bereits Konzepte vor. Um den Strom dann zu nutzen, wenn er erzeugt wird, kann ein Gerät für das Energiemanagement genutzt werden. Mit verschiedenen Geräten kann die Energie auch komplett autark genutzt werden, die nicht eingespeiste Energie wird in einer Batterie gespeichert.

 

Teaser Stromerzeuger, Generator kaufen